Jul 24
  Subjektive meinung von andreas am 24.07.2011 um 21:12 uhr

Zugegeben , als ich am Freitag nachmittag von den Ereignissen in Oslo – zu der Zeit wusste man nur von einer Explosion – hörte, war mein erster Gedanke auch ‘Was haben die Norweger denn getan oder wo sind die grade engagiert, dass da ein Bombenanschlag verübt wird?’

Danke, liebe Medien in den vergangenen Monaten und Jahren. Habt Ihr ja gut hinbekommen, dass man sofort an Islamisten oder Al-Kaida denkt, wenn so was passiert.

Das wird wohl so bleiben, wenn man Eure ‘Berichterstattung’ so anschaut. Erstmal – solange man nix genaues weiss – auf Teufel komm raus spekulieren und Vermutungen in die Welt setzen. Ist das Eure Art von Berichterstattung? Na danke.

Reporter aus Oslo: „Es ist noch nichts klar.“

Moderatorin im Studio: „Dann lassen Sie uns ein bisschen spekulieren.“

n-tv

Außerdem … Es gibt wohl nur Islamisten und Al-Kaida. Sobald es um politisch motivierte Taten von rechts geht, gibt es wohl nur verwirrte Einzeltäter oder Killerspielspieler, die so etwas furchtbares wie in Oslo oder auf der Ferieninsel veranstalten.

“(…) spielte das Killerspiel World of Warcraft”

n-tv

Der Typ war weder verwirrt, was man an der langen Vorbereitung und seinem 1500-Seiten-Manifest erkennen kann, noch war seine Tat durch das ‘Killerspiel’ World of Warcraft motiviert.

Das war eine eindeutig politisch motivierte Tat, die sicher Nachahmer finden wird. Möglicherweise auch hier in Deutschland. Auch weil viele Leute (auch außerhalb der rechten Szene) so oder ähnlich denken wie er. Sarrazin lässt grüßen.

* auch wenn hier nur n-tv zitiert wird … die anderen, u.a. auch ARD/ZDF waren nicht viel besser

 


kommentare : schreib den ersten

 

Pages: Prev 1 2