Dec 21
  Subjektive meinung von andreas am 21.12.2013 um 14:56 uhr

Da will man einmal mal was vom lokalen Buchhändler …

Ich bin ja bekennender amazon-Fanboy. Verfügbarkeit, Service, Lieferzeit, …

Diese Woche (am 19.12., spätabends) auch wieder n paar Sachen in den Warenkorb gelegt, unter anderem auch einen Artikel, den ich am Montag zum Geburtstag verschenken wollte.

Bin dann allerdings wieder etwas unsicher geworden, weil amazon als voraussichtlichen Liefertermin den 23. Dezember genannt hat. Und in diesen Zeiten … Weihnachtsgeschäft, Streik, … Wenn die schon selber “voraussichtlich am 23.” sagen … Geschenk wieder raus und nur die anderen (weniger zeitkritischen) Sachen bestellt.

Direkt danach über die Website des lokalen Buchhändlers eine Mail geschrieben, dass ich gerne bestellen wolle und das dann am Samstag im Laden abholen würde. Kein Problem, schließlich sagen die ja immer, dass sies zum nächsten Tag besorgen können.

Ich also heute in die Buchhandlung, die Bestellung abholen. Nichts da. Kein Bestellartikel, keine Mail, nix. Hab denen noch das Mail gezeigt. iPhone -> Mail -> Gesendete Objekte. Alles ok. Konnten sich das auch nicht erklären.

Das amazon-Paket konnte ich übrigens heute im Hermes-Versand-Shop an der Tanke abholen. Hätte ich wohl doch besser bei amazon bestellt. Nächstes Mal wieder.

 


kommentare : schreib den ersten

 

Dec 14
  Subjektive meinung von andreas am 14.12.2013 um 18:47 uhr

Wie schon im vorherigen Blogpost erwähnt, habe ich mich mit der Onleihe beschäftigt.

In der Onleihe kann man sich eBooks ausleihen. Und leihen heisst hier auch leihen, kostet nämlich nix. Allerdings muss man Mitglied in einer der angeschlossenen Bücherei sein. (In Hessen sind das derzeit 67).

Hab mich dann gestern mal in der Stadtbücherei Bad Nauheim angemeldet. 20 Euro Jahresgebühr, die man dort nur in bar bezahlen kann. Außerdem muss man seinen Personalausweise dabeihaben. Den Bibliotheksausweis mit Mitgliedsnummer und Passwort gibts direkt vor Ort.

Damit kanns auch direkt losgehen. onleihe.net oder www.onleiheverbundhessen.de aufrufen, über den Menüpunkt Medienkonto die Bibliothek (in meinem Fall Bad Nauheim) auswählen, anmelden und schon ist man mittendrin. Hier sieht man sein aktuelles Konto (also was hat man aktuell ausgeliehen) und kann auch direkt Medien ausleihen.

Neben eBook gibts auch eAudio, eMusik, eVideo und ePaper.

Für die eBooks braucht man vorher noch eine Adobe-ID, und die Adobe Digital Editions Software weil die eBooks darüber DRM-geschützt sind. Für Zeitungen und Zeitschriften braucht man noch einen PDF-Reader, der mit geschützten Medien umgehen kann, z.B. (für Mac OS X) den Adobe Reader X.

Unter Zeitschriften gibts unter anderem die brand eins, den Spiegel, die Connect oder auch das DMAX-Magazin. Bei den Zeitungen sind taz, WELT, WELT am Sonntag, ZEIT, die FAZ (mit Sonntagszeitung), Handelsblatt und die Süddeutsche im Programm.

Bei allen Angeboten kann es sein, dass man etwas warten muss bis man das gewünschte Medium ausleihen kann, weil (wie in einer richtigen Bücherei) nicht immer alles verfügbar ist. Auch wen eBooks ja eher virtueller Natur sind, ist das Angebot in der Menge begrenzt. Außerdem hängen ja (in Hessen) 67 Büchereien dran.

Ein paar Beispiele …

Der aktuelle Spiegel 50/2013 (Mandela aufm Titel) vom 9.12. ist aktuell erst ab 18.12. verfügbar. Derzeit sind 15 Exemplare vorhanden, 21 Leute haben sich vormerken lassen.

Die brand eins 12/2013 (Du bist so 90er) vom 22.11. ist derzeit ab 15.12. verfügbar. Hier sind 3 Exemplare im Bestand, 2 Vormerker stehen in der Schlange.

Bei eAudio und eBooks kanns dann aber auch schon mal länger dauern …

Der Schwarm als Audiobook ist mit 1 Exemplar seit 10.12.2013 im Bestand und ist derzeit (bei 5 Vormerkern) ab 20.03.12014 verfügbar.

Von Gone Girl sind 10 Exemplare vorhanden und man muss derzeit nur bis zum 22.12.2013 warten. Und das ist ja uch noch relativ neu. Gibts aber als eBook noch nicht.

Auf das eBook Der Gefangene von John Grisham wartet man derzeit allerdings bis Anfang April 2014. Da ist aber auch nur eins im Bestand. Und die Analphabetin, die rechnen konnte, ist erst im Mai 2014 wieder in Bad Nauheim.

Die Frage ist nur, ob einen das wirklich stört. Man muss ja Bücher nicht immer sofort lesen. Und für umsonst kann man sich auch mal etwas gedulden.

Es kann aber auch schneller gehen. Die Psychologie des Bösen von Lydia Benecke konnte ich gestern ohne Wartezeit ausleihen. Und das ist auch erst seit 3 Wochen im Programm.

Man kann sich auch für Titel vormerken lassen. Der Titel wird automatisch reserviert, sobald er frei ist. Mit dem Zugang der Mail, die man bekommt, beginnt allerdings auch die Ausleihdauer.

Außerdem gibt es einen Merkzettel. Das ist dann aber auch wirklich nur ein Merkzettel.

Die Ausleihdauern sind unterschiedlich. Für eBooks und eAudios hat man 14 Tage Zeit, für Zeitschriften (eMagazine) 1 Tage, für Zeitungen (ePapers) 1 Stunde. Danach wird das Dokument gesperrt, man muss sich also nicht um die Rückgabe kümmern. Allerdings wird es nicht automatisch von der Festplatte gelöscht.

Auf dem iPhone startet man einfach die Onleihe-App, die es für iOS und Android gibt. Die eBooks werden dann im PDF-Reader angezeigt. Ich hab ich mir dafür den empfohlenen. Bluefire Reader runtergeladen. Die iPhone-App unterstützt derzeit nur eBooks, keine Zeitungen und/oder Zeitschriften. Und auch keine eMusik und eVideos.

eMusik und eVideos kann man 7 Tage behalten. Da hab ich mir das Angebit aber nicht weiter angeschaut und weill das auch hier vernachlässigen.

Auch wenn ich erst seit gestern ‘dabei’ bin, bin ich schon recht angetan von der Onleihe. Wer sich erst einmal darüber informieren will, ‘was denn so da ist’, kann das auch ohne Mitgliedschaft in der Stadtbücherei auf der Onleihe-Website tun.

Achso, eins noch … Mit amazon Kindle läuft das alles leider nicht, wohl aber mit dem Tolino Shine, der mein nächster eBook-reader werden könnte …

Und wenn jetzt noch Fragen offen sind, gibts ja auch noch die FAQs

 


kommentare : schreib den ersten

 

Oct 06
  Subjektive meinung von andreas am 6.10.2013 um 17:07 uhr

Jetzt hab ich das dritte Buch von John Green gelesen. Auch wenn ich (schon lange) nicht (mehr) zur eigentlichen Zielgruppe gehöre, kann ich die Bücher wirklich nur empfehlen. Was ich denn hiermit auch tue …

John Green – Eine wie Alaska

John Green – Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green – Margos Spuren

Und die hier kommen sicher auch noch dran:

John Green – Die erste Liebe: nach 19 vergeblichen Versuchen Roman

John Green (und andere) – Tage wie diese

John Green (und andere) – Will & Will

Achso … die Links sind amazon-Partnerlinks.

 


kommentare : schreib den ersten

 

Pages: 1 2 Next