Dec 21
  Subjektive meinung von andreas am 21.12.2013 um 14:56 uhr

Da will man einmal mal was vom lokalen Buchhändler …

Ich bin ja bekennender amazon-Fanboy. Verfügbarkeit, Service, Lieferzeit, …

Diese Woche (am 19.12., spätabends) auch wieder n paar Sachen in den Warenkorb gelegt, unter anderem auch einen Artikel, den ich am Montag zum Geburtstag verschenken wollte.

Bin dann allerdings wieder etwas unsicher geworden, weil amazon als voraussichtlichen Liefertermin den 23. Dezember genannt hat. Und in diesen Zeiten … Weihnachtsgeschäft, Streik, … Wenn die schon selber “voraussichtlich am 23.” sagen … Geschenk wieder raus und nur die anderen (weniger zeitkritischen) Sachen bestellt.

Direkt danach über die Website des lokalen Buchhändlers eine Mail geschrieben, dass ich gerne bestellen wolle und das dann am Samstag im Laden abholen würde. Kein Problem, schließlich sagen die ja immer, dass sies zum nächsten Tag besorgen können.

Ich also heute in die Buchhandlung, die Bestellung abholen. Nichts da. Kein Bestellartikel, keine Mail, nix. Hab denen noch das Mail gezeigt. iPhone -> Mail -> Gesendete Objekte. Alles ok. Konnten sich das auch nicht erklären.

Das amazon-Paket konnte ich übrigens heute im Hermes-Versand-Shop an der Tanke abholen. Hätte ich wohl doch besser bei amazon bestellt. Nächstes Mal wieder.

 


kommentare : schreib den ersten

 

Nov 06
  Subjektive meinung von andreas am 6.11.2011 um 15:05 uhr

So, nach ner guten Woche bin ich durch mit der Steve Jobs-Biographie.

 
Das Buch ist großartig. Ich glaube, es würde auch Steve gefallen – wenn er darin auch nicht immer gut wegkommt, was ihm allerdings bewusst war.

“Ich weiß, dass in deinem Buch eine Menge Dinge stehen werden, die ich nicht mögen werde. Dann ist es gut. Dann sieht es nicht so aus, als wäre es auf Anweisung geschrieben worde. Ich werde es erst einmal nicht lesen, weil ich mich nicht aufregen will. Vielleicht lese ich es in einem Jahr – wenn ich dann noch da bin.”

aus dem Kapitel ‘That Day Has Come’

Wie wir alle wissen, ist es dazu nicht mehr gekommen.

Da ich ja – natürlich(!) – schon einige Jobs- und Apple-Bücher, unter anderem auch die Biografien von Sculley und Wozniak (die allerdings totale Scheiße ist), im Regal stehen habe, und ich mich als Nutzer (von Mac, iPod, iPad, iPhone) und Fanboy für Apple interessiere, waren mir viele Dinge schon bekannt. Allerdings gibts auch viele Geschichten, Anekdoten und Hintergründe (in erster Linie aus den letzten 10 Jahren), die ich so noch nicht kannte. Sehr bewegend auch die Schilderung seines Kampfes gegen seine Krankheit und den Krebs, den er am 5. Oktober diesen Jahres im Alter von 56 Jahren verlor.

Das Buch ist auch für Jobs- und Apple-Hasser sehr interessant und aufschlussreich – weil es eben nicht nur das beschreibt, was ‘eh schon jeder weiß’ oder zu wissen glaubt, sondern auch hinter die Kulissen (nicht nur von Apple) blickt. Klar – einige Geschichten wird nur der verstehen oder nachvollziehen können, der diese Dinge (Werbekampagnen, Produkteinführungen, …) auch zu der Zeit mitbekommen hat, als sie geschehen sind.

Auf jeden Fall weiß man nach dem Buch warum Apple so ist wie es ist.

Und man wundert sich nicht (mehr), warum alles (Hardware, Software, Stores, Kartons, …) so schön und durchdacht ist. Ich glaube sogar, dass die ‘Nicht-Apple-Leute’, die das Buch gelesen haben, die ‘Apple-Leute’ (und ihre Begeisterung für die Company aus Cupertino) besser verstehen werden. Allerdings ist die Hürde, sich das Buch zuzulegen – durch Desinteresse und Vorurteile – wahrscheinlich so hoch, dass es nur in den wenigsten Fällen dazu kommen wird. Sie werden uns also nie verstehen. Leider.

Danke für viele tolle Produkte. In der Vergangenheit – und der Zukunft.

Thank You Steve.

P.S. Ich würde aber mit dem Kauf noch bis zur zweiten Auflage warten. Erstens, weil die Übersetzung teilweise falsch ist (so haben sie mehrmals Silicon mit Silikon anstatt mit Silizium übersetzt). Und zweitens haben sie fürs Cover den falschen Font (nicht Helvetica) verwendet. Steve würde sich im Grabe rumdrehen.

P.P.S. Würde mich über Kommentare hier im Blog freuen. Hauptsächlich natürlich von Leuten, die das Buch gelesen haben – als Apple-Fan oder auch als Apple-Hasser.


 


kommentare : bisher 1 kommentar

 

Sep 22
  Subjektive meinung von andreas am 22.09.2010 um 17:57 uhr

Die Telekom wieder mal …

Gestern abend durfte ich mein neues iPhone 4 in der Packstation abholen. Zuhause dann gleich an den Mac angeschlossen, registriert, gesynct, … – alles ok.

Dann noch die Meldung ‘Auf Aktivierung warten – Dieser Vorgang dauert eine Weile’ mit weggeklickt und mich vor den Fernseher begeben.

2 Stunden später dann – weil noch nix aktiviert – ne eMail an kundenservice@t-mobile geschickt.

Hallo,

könnten Sie bitte mein neues iPhone freischalten? Habe das heute abend abgeholt und nach 2 Stunden ist die Karte noch nicht aktiv. Automatisch funktioniert das wohl nicht.

Grüße

Gleich darauf auch eine automatisch generierte Antwort. In Deutsch und Englisch.

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

herzlichen Dank für Ihre E-Mail an die Telekom.

Wir kümmern uns sofort um Ihr Anliegen zum Mobilfunk, sodass Sie in Kürze eine Antwort von uns dazu erhalten.

Falls Sie in der Zwischenzeit eine Rückfrage haben, versenden Sie Ihre E-Mail doch bitte über die Antwortfunktion Ihres E-Mail Programms. Die in der Betreffzeile angegebene Nummer wird dadurch unverändert übernommen. So können wir Ihre Nachricht direkt zuordnen und Ihnen schnell darauf antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Kundenservice

Morgens immer noch keine Aktivierung. Um 11 Uhr dann wieder ne Mail hingeschrieben …

Muss ich noch irgendwas tun?

11:03 Uhr : (telekom) Deutsch und Englisch. Selbstverständlich

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Sie haben uns noch einmal geschrieben – herzlichen Dank für Ihre E-Mail.

Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern und Ihnen eine ausführliche Antwort senden.

Mit freundlichen Grüßen

Kundenservice

11:28 Uhr : (telekom) Eine persönliche Mail

Sehr geehrter Herr Rensch,

Die Freischaltung läuft über den Kundenservice an der Hotline. Da das iPhone 4 mit einer neuen Micro SIM Karte nur funktioniert, können die wir sie nicht direkt freischalten ohne Angabe der Kartennummer.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Pittel
Kundenservice

11:42 Uhr : (ich)

Kartennummer heißt IMEI?

Die hätte ich ja. -> xx xxxxxx xxxxxx x

11:43 Uhr (telekom)

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Sie haben uns noch einmal geschrieben – herzlichen Dank für Ihre E-Mail.

Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern und Ihnen eine ausführliche Antwort senden.

Mit freundlichen Grüßen

Kundenservice

12:21 Uhr (telekom)

Sehr geehrter Herr  Rensch,

gern unterstützen wir Sie dabei, dass Sie mit Ihrem Mobiltelefon so schnell wie möglich  einwandfrei telefonieren können.

Bitte wenden Sie sich doch daher direkt an einen Telekom Shop.

Den für Sie nächstgelegenen Telekom Shop finden Sie ganz einfach auf unserer Homepage www.telekom.de/unterwegs unter “Shop/Filialsuche”. Gern suchen unsere Mitarbeiter im Kundenservice auch den nächsten Telekom Shop für Sie heraus. Rufen Sie uns einfach unter 0180 3 302202* //  0180 5 229494*  an – Sie erreichen unseren Kundenservice 24 Stunden täglich.

Die Kollegen vor Ort sehen sich Ihr Handy an und leiten die erforderlichen Unterlagen an uns weiter. Sobald uns der Auftrag vorliegt, kümmern wir uns sofort um Ihr Anliegen.

Herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kundenservice

Telekom Shop? Da war doch was. Also lieber nicht …

12:31 Uhr : (ich)

Ich hätte gerne jetzt(!) meine Karte aktiviert. Das kann ja nicht so schwer sein.

Telekom-Shop geht nicht, da es sich um einen For-Friends-Vertrag handelt. Die schicken mich also wieder weg, weil sie mit diesen Verträgen nix anfangen können.

Ich werde langsam ungehalten …

12:33 : (telekom)

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

Sie haben uns noch einmal geschrieben – herzlichen Dank für Ihre E-Mail.

Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern und Ihnen eine ausführliche Antwort senden.

Mit freundlichen Grüßen

Kundenservice

Ach ja, hab mich dann doch – so gegen 1400 Uhr – noch einmal an der 2202 versucht. Ging auch relativ schnell. 15 Minuten später war das Ding aktiv.

Stunden später. Ich schon wieder zuhause. iPhone klingelt. Anonym. Die Telekom ist dran. Der freundliche Telekom-Mitarbeiter möchte meine Karte aktivieren. Erkläre ihm, dass das seit 4 Stunden erledigt ist.

Geschichten, die das Leben schreibt …

 


kommentare : bisher 1 kommentar

 

Pages: 1 2 3 4 5 Next