Aug 11
  Subjektive meinung von andreas am 11.08.2013 um 18:03 uhr

Ich mag ja Geocaching eigentlich ganz gerne. Man kommt mal raus, bewegt sich und lernt neue Plätze kennen.

Es gibt allerdings auch Caches, da hat man absolut keinen Bock drauf.

Heute nachmittag war ich dann mal wieder mal mit dem Rad unterwegs, um eine relativ neue Serie eines Cacherteams(?), das sich nach einem argentinischen Fußballstar und einer Prinzessin benannt hat, ‘abzuarbeiten’.

Dieses ‘Team’ hat hier in der Gegend sage und schreibe 74(!) eigene Caches ausgelegt. Denen, die ich bisher kennenlernen ‘durfte’, würde ich fast ausnahmslos das Prädikat ‘Caches, die die Welt nicht braucht’ verleihen. So gibt es eine ‘Feldradrunde’ (das ist die, die ich heute gemacht habe) mit 10 Caches, die alle lieblos irgendwo offensichtlich einfach abgelegt wurden.

Hint: am Zaun Hint: H 100 Hint: Bank

Nicht viel anders sieht es bei der ‘Waldrunde’ mit über 20 Caches oder auch beim ‘Limes’ aus. Alles irgendwelche komischen Pillendosen, teilweise mit Beton ummantelt, der dann auch noch ‘lustig’ angemalt ist.

Warum machen Leute sowas? Muss man alle paar hundert Meter am Wegesrand eine Pillendose ablegen? So macht Caching echt keinen Spaß. Hab ich dann auch in meinen Logs (von heute) kundgetan.

Weniger ist ja – auch beim Geocaching – manchmal mehr. Und über solche Dinger freut sich – ausgenommen irgendwelche statistikgeilen Leute – niemand.

Naja, wenigstens wars ne gute Radtour durchs Feld bzw vor kurzem eine Wanderung durch den Wald.

 


kommentare : schreib den ersten

 

Jan 10
  Subjektive meinung von andreas am 10.01.2012 um 23:47 uhr

Wieder mal im Kino gewesen. Kinotag. 3 Euro 50.

Der Gott des Gemetzels. Großartiger Film und unbedingt zu empfehlen.

Großartige Schauspieler (Jodie Foster, Kate Winslet, Christoph Waltz und John C. Reilly) in einem Kammerspiel mit zahlreichen Wendungen, wechselnden Verbündeten und sehr viel Komik.

Die Handlung spare ich mir jetzt, die ist in der wikipedia viel besser erklärt, als ich das könnte.

Ganz klarer Tipp.

(Den Trailer, z.B. bei youtube würde ich mir vorher allerdings nicht anschauen – es nimmt einem den Spaß.)

 


kommentare : schreib den ersten

 

Oct 22
  Subjektive meinung von andreas am 22.10.2011 um 0:17 uhr

Wir (Stefan E, Tobi S und ich) sitzen zum Abschluss des Abends zu dritt im Rossbrunnen (Italiener in Butzbach) und diskutieren über Peak-Oil, Medienkompetenz, Allgemeinbildung, soziale Verantwortung, Konsumverhalten und andere wichtige Dinge des Lebens und auf dem Heimweg sehen wir in der Nähe des Marktplatzes eine augenscheinlich angetrunkene Jugendliche urinierend in nem Hauseingang sitzen. Darauf angesprochen macht sie uns dumm an und ist auch nach 100 Metern noch lamentierend zu hören.

Willkommen in der Realität. War trotzdem n schöner Abend.

 


kommentare : schreib den ersten

 

Pages: 1 2 3 4 Next