Sep 30
  Subjektive meinung von andreas am 30.09.2014 um 19:53 uhr

Wie basicthinking schreibt, hat Apple der ComputerBILD mitgeteilt, dass “es für das Magazin ab sofort keine Testgeräte und keine Einladungen zu Events wie Apple-Keynotes geben werde“.

Das ‘Fachmagazin’ ComputerBILD hatte ein Video gepostet, in dem sie mit Gewalt ein iPhone 6 verbogen hat. Scheint ja grade in Mode zu sein.

Die ComputerBILD bzw der ‘Editor-in-Chief COMPUTER BILD’ aus dem Filmchen macht jetzt einen auf Opfer und twittert den Hashtag #kindergarten.

#Apple-Reaktion zu #Bentgate @COMPUTERBILD wird nicht mehr zu Events eingeladen und bekommt auch keine Testgeräte mehr. #Kindergarten

Fehlt eigentlich nur noch #mimimi.

Also ich würde denen auch keine Leihgeräte mehr geben oder sie zu irgendwelchen Events einladen. Wer mutwillig(!) ein Telefon zerstört, um damit Klicks zu generieren, hats nicht anders verdient.

Seriöser Journalismus geht auch anders. Auch online. BILD halt ….

 


kommentare : schreib den ersten

 

Sep 30
  Subjektive meinung von andreas am 30.09.2014 um 18:49 uhr

Mann, Mann, Mann …

Es gibt ja Leute, die sehen überall Nazis und Deutschland auf dem Weg 80 Jahre zurück in die Vergangenheit.

Jetzt soll der Bremer ‘U23-Spieler Maik Lukowicz den Hitler-Gruß gezeigt haben. (schreibt die Huffington Post) Beim Torjubel! Wie lächerlich ist das denn?

(link: TV-Aufnahmen des Spiels, die jetzt aufgetaucht sind, legen den Verdacht nahe, dass es sich um den Hitler-Gruß handelt. (…)

(…) Auffällig jedoch ist: In den Aufnahmen des Spiels ist deutlich zu sehen, wie Bremens Kapitän Florian Bruns auf seinen Mitspieler Lukowicz losgeht, ihn energisch vom Fanblock wegreißt. Hat er gemerkt, zu welcher Geste sich 19-Jährige hat hinreißen lassen?

Huffington Post

Ähem … was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Und als Related Link direkt unter dem Artikel das hier …

VIDEO: DIE GESCHMACKLOSESTEN SELFIES JUGENDLICHER VERÖFFENTLICHT SELFIE AUS KZ-GASKAMMER

Also ich weiss ja nicht, was die da rauchen, aber gesund scheint das nicht zu sein.

Oder, um im HuffPost-Sprech zu bleiben … “Legt den Verdacht nahe, dass der Redakteur dieses Artikels bewusstseinserweiternde Drogen zu sich nimmt.

Schon mal auf nem HipHop-Konzert gewesen? Da machen alle den ‘Hitlergruß’. Ständig. Nennt man Bouncen. Sind dann wohl auch alles Nazis.

(Kleiner Tipp an die Redaktion: Am besten mal aufn Konzert gehn, n Filmchen drehen, daraus n paar Standbilder rausziehen und schon habt Ihr die(!) Story!)

Oder beim Fußball im Stehblock. Kurz bevor der Capo zum nächsten Fangesang anstimmt. Nazis! Alle!

Oder jemand zieht sich ne Jacke an und streckt dabei den rechten Arm nach oben. Wie der 9-jährige Timmy. Nazi!

Überall Nazis. Ich trau mich gar nicht, den Kühlschrank aufzumachen.

 


kommentare : schreib den ersten

 

Sep 28
  Subjektive meinung von andreas am 28.09.2014 um 18:46 uhr

Scheiss Nazis! Also nicht die, an die man sofort denkt, ja, die auch, aber es geht heute um andere. Fußgänger- und Fahrrad-Nazis.

Also, worum gehts?

War heute auf/mit so ner geführten Radtour der Stadt Butzbach unterwegs. Durchs Göns- und Kleebachtal. Diese Tour führte uns unter anderem an bzw über den Radweg zwischen Pohl-Göns und Ebersgöns, der im Übrigen morgen Nachmittag erst offiziell eröffnet wird.

Der Radweg ist teilweise (das Stück auf freier Fläche )geteert, teilweise (das Stück im Wald) geschottert, bzw gesplittet.

Auf dem ersten Teil kamen uns (auf dem Weg) ein paar Reiter (neben dem Weg im Feld) entgegen, die uns auch ganz nett gegrüßt haben. So weit so gut.

Kurz vorm Radweg (dem Teil durch den Wald) standen dann schon so 2-3 in beige gekleidete Dorfnazifrauen rum, die sich lauthals über die Reiter beschwert haben. Das sei ein Radweg, da dürften doch keine Reiter, die machen den Weg kaputt, mimimi und so weiter. Offenbar hatte da kurz vorher schone eine lebhafte Diskussion stattgefunden.

Gekennzeichnet war der Radweg mit dem ‘Verkehrsschild nach StVO – Nr. 240 Gemeinsamer Fuß- und Radweg

Als wir dann mitten aufm Radweg waren, kam uns ein weiteres Pferd mit Reiter entgegen. Einer aus ‘unserer’ Gruppe fühlte sich dann auch dazu berufen, der Reiterin zu sagen, sie möge doch bitte umdrehen, das sei kein Radweg, da dürften keine Reiter, mimimi und so weiter. Ein anderer meinte dann auch noch, das sei aber ein merkwürdiges Pferd, da würde “das Arschloch ja obendraufsitzen“, ein dritter wollte sogar ein Photo machen ( wahrscheinlich für die Polizei oder Ordnungsbehörde …) wogegen sich die Reiterin (mit Hinweis auf das recht am eigenen Bild und so) aber verwahrt  hatte. Ich  hatte ja kurz Bedenken, die Situation würde außer Kontrolle geraten und eskalieren. Hab mich etwas fremdgeschämt.

ok, auch wenn Reiter nach der StVO nicht auf Fahrradwegen oder auf Gehwegen reiten dürfen, und die Reiter de facto also im Unrecht waren, muss man sich trotzdem nicht als Wächter des Gesetzes aufspielen.

 


kommentare : schreib den ersten

 

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 691 692 693 Next