Jul 18

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Poker ist ja seit geraumer Zeit – dank Casino Royale – in aller Munde. Immer mehr Leute spielen Poker. Im Casino, online auf diversen Pokerwebsites und mittlerweile auch privat und in neu aufgemachten Pokerclubs. Websites, auf denen man mit Menschen auf der ganzen Welt pokern kann, schießen wie die Pilze aus dem Boden. Adressen spare ich mir jetzt, weil ich nicht über die ‚normalen’ Pokerwebsites sondern über PokerStrategy.de schreiben will.

PokerStrategy bietet seinen Mitgliedern – laut Eigenwerbung – die beste Pokerausbildung der Welt. Und das kostenlos.

Die Seite ist nicht zu überladen und es blinkt relativ wenig. Man findet sich recht schnell zurecht und fühlt sich nicht erschlagen. Das Menue ist in 3 Hauptpunkte (Community, Strategie, PokerStrategy) aufgeteilt, auf die ich etwas näher eingehen will …

Die Community beinhaltet ein Forum, das grundsätzlich von jedem benutzt werden kann. Die ‚strategischen Inhalte’ bekommt man allerdings nur zu sehen, wenn man registriert ist und bestimmte Stufen erreicht hat. Die News fand ich jetzt nicht so interessant und unter Artikel findet man alles das, was sonst nirgends reingepasst hat (Werbung, ein Glossar der wichtigsten Pokerbegriffe, Wallpaper und auch Lesenswertes, z.B. die aktuellen Entwicklungen auf dem ‚Pokermarkt’).

Unter Strategie findet man den Strategieguide, Pokersoftware, Videos (gegen Mitgliedschaft und erreichte Stufen), LiveCoaching und (nochmal das Glossar). Da kann man auch später immer mal wieder was nachschlagen.

Die Ausbildung ist mehrstufig gestaltet. Die erste Sektion hat die Wertung der Pokerhände zum Inhalt, erklärt also, welches Blatt, welches warum schlägt. Nachdem man das verstanden und einen kleinen Test gemacht hat, gibt’s eine Einführung in Texas Hold’em, der weltweit mittlerweile populärsten Pokervariante. Texas Hold’em ist das Pokerspiel, das auf den meisten Pokerwebsites gespielt wird. Hier sollt man also ganz besonders aufpassen, damit man später weiß, ob man besser checkt, foldet, bettet, capt oder callt.

Wenn man das alles intus hat, geht’s zur praktischen Übung. Hier muss man spätestens registriert sein. Das gilt übrigens auch für die Lehrmaterialien, die man sich zudem noch erarbeiten muss. Und ab der Gold-Sektion wird’s richtig kompliziert (und für Leute, die sich auskennen und öfters pokern, auch interessant).

Ansonsten ist die Seite gut nutzbar. Man kann – je nach aktuellem Interesse – zwischen den Inhalten (Forum, Seminar, Artikel, Filme, …), hin und her wechseln. Man wird einerseits nicht bevormundet, bekommt andererseits in den Kursen aber genau das zu sehen, was seinem aktuellen Wissensstand entspricht.

Wer tiefer einsteigen will, sollte sich auf jeden Fall registrieren, weil sonst zu viele Inhalte verborgen bleiben. Ich hab das nicht gemacht, weil ich nur ganz selten mal ein Spielchen wage (und schon genug Post bekomme).

Anmerkung : Dieser Artikel ist keine Werbung für PokerStragey, sondern stellt lediglich meine persönliche Meinung dar. Und ich bin auch nicht dafür verantwortlich, wenn Ihr beim Pokern Euer ganzes Geld verspielt.

Comments are closed.