Mar 05
  Subjektive meinung von andreas am 5.03.2014 um 20:16 uhr

Während alle Welt derzeit auf den (bösen) Herrn Putin und ‘seine’ Krim schaut, haben die (guten) Amis im Jemen heute schon wieder 3 Leute per Drohne gekillt.

Aber das interessiert offenbar niemanden …

Hatte ich schon erwähnt, dass ich die Berichterstattung in unseren Medien (Presse, Fernsehen, Radio) für sehr einseitig und daher nicht für ausgewogen halte?

Achso … Metadata ist ne iPhone-App, die Drohnenangriffe der Amerikaner anzeigt. Mehr dazu -> hier.

 


kommentare : schreib den ersten

 

Feb 07
  Subjektive meinung von andreas am 7.02.2014 um 20:46 uhr

Boah, diese dummen, ignoranten Amis. Spionieren die ganzen Jahre ihre ‚Partner‘ aus. Haben null Respekt vor ihren ‚transatlantischen Freunden‘. Da helfen auch die ganzen Beteuerungen von Freundschaft, Partnerschaft, blabla nix.

Was sie wirklich von uns bzw der EU halten, hat ja jetzt die ‚Abteilungseiterin Europa‘ im US-Außenministerium, Victoria Nuland deutlich gemacht – wenn auch unbeabsichtigt. ‚Fuck the EU’ hat sie gesagt, die taube Nuss.

Natürlich nicht öffentlich, sondern in einem ‚vertraulichen Gespräch‘ – das offensichtlich (von wem auch immer) abgehört und anschließend via Twitter geleakt wurde.

Und was macht man, wenn man erwischt wird? Man beschuldigt erst einmal die anderen.

„Das ist ein neuer Tiefpunkt der russischen Spionagetaktik”

Jennifer Psaki, Sprecherin des Außenministeriums

„Da das Video zuerst von der russischen Regierung aufgegriffen wurde, die dann darüber twitterte, denke ich, dass das etwas über Russlands Rolle sagt.”

Jay Carney, Sprecher des Weißen Hauses

Fickt Euch selbst, Ihr dummen Amis! Das sagt nix über Russlands Rolle aus, sondern über Eure.

“Natürlich hat Frau Nuland mit ihren europäischen Partnern gesprochen und sich für die Bemerkungen entschuldigt.”

(nochmal) Jennifer Psaki

(Da war es wieder, dieses Wort. Partner …)

Liebe Frau Paski, vielleicht ist es in Washington noch nicht angekommen, aber man kann sich nicht selbst entschuldigen (und dann zur Tagesordnung gehen, als ob nichts gewesen wäre), man kann bestenfalls um Entschuldigung bitten.

(Irgendwann werde ich wohl wieder mal in die USA fliegen. Bin ja mal gespannt, wie es mir dann beim Immigration Service auf JFK ergehen wird)

 


kommentare : schreib den ersten